Mentoring · Coaching · Kunsttherapie

Ief Parsch

auch für HOCHSENSITIVE und VIELBEGABTE

Möglichkeits-

Räume

„Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.

 Antoine de Saint-Exupery

DIE ERMOGLICHUNGSMETHODIK, UM SICH SELBER WIRKLICH ZU SEHEN UND ZU BEGEGNEN

Ich sehe mich als Ermöglicherin im Sinne der Ermöglichungsdidaktik und -methodik.
Es geht vor allem um aktive und kreative Selbstbestimmung und Selbststeuerung, denn innere Lernprozesse brauchen geeignete Rahmenbedingungen und können nicht von außen initiiert und/oder erzeugt werden.

Unsere Zusammenarbeit läuft gänzlich individuell. Vor allem auch, weil trotz ähnlicher Themen, Du als einzigartiger, besonderer Mensch wahrscheinlich komplett anders auf „Bestimmtes“ reagierst als jeder andere das tut. Ich vertraue in diesem Ermöglichungs-Raum meiner eigenen Intuition und erlebe unsere Interaktion und den Flow als einzigartigen Moment.

Als Ermöglicherin bin ich seit 2008 aktiv und habe die Erfahrung gemacht, dass Kreativität und unkonventionelle Herangehensweisen ein schöner Motor sind. Dementsprechend ist meine Arbeit mit Dir manchmal auch bunt, fröhlich und verläuft oft anders als erwartet.

Ein paar Grundsätze gibt es natürlich doch, da ich mit unterschiedlichen Ansätzen und Methoden arbeite:

Ich arbeite mit der Ist-Zustand-Analyse und der Bewusstwerdung; ob nun bei „Fragestellungen im Allgemeinen“, zu Hochsensitivität, zu Vielbegabung und/oder auch bei Traumata.

Das Erkennen und Erleben von intrinsischer und gelenkter extrinsischer Motivation finde ich oft wichtig für Deine eigenen verschiedenen Selbstreflektionsmöglichkeiten.

Dir selbst (anders, neu und/oder wieder mal) zu begegnen, bedeutet auch, Deine Grenzen (rechtzeitig) zu erkennen und vielleicht auch zu lernen, diese anzunehmen.

Mit der Ermöglichungsdidaktik geht es auch darum, In-dich-selbst-hinein-zu-horchen und das Vertrauen für Dich selbst zu ermöglichen und um eine Stärkung Deiner persönlichen Werte und vor allem Deiner Empfindungen.

Darüber hinaus setze ich gerne Transaktions-Analyse-Elemente ein und arbeite mit systemischen Fragestellungen sowie mit einigen NLP-Werkzeugen. Besonders durch die Ermöglichungsmethodik gelingt eine Aktivierung und Bewegung Deines Systems durch neue und andere Sichtweisen.

Meiner Erfahrung nach geht es unabhängig von Deiner Frage und/oder deinem Thema um kreative Perspektiverweiterungen.

KENNENLERNEN

Unabhängig davon, ob Du Dich für ein Coaching, Mentoring oder für eine Kunsttherapie-Sitzung/Workshop entscheidest, werden wir uns erstmals kennenlernen.

Beim Kennenlernen gibt es mehrere Sachen zu beachten: Mir ist es sehr wichtig, dass wir uns auch verstehen und uns beide wohlfühlen. So findet bei der Anamnese auch das erste Kennenlernen statt; ich stelle Dir Fragen und du kannst auch mir gerne Fragen stellen.

Gemeinsam schauen wir uns an, was für Dich am besten passen könnte. Dann werden wir uns trennen und das Gespräch sacken lassen. Wir telefonieren kurz darauf miteinander, sodass ich Dir bei Interesse ein Angebot zuschicken kann. Ein Kennenlernen ist immer kostenfrei und unverbindlich und dauert maximal zwischen 20 und 30 Minuten.

Das Kennenlernen kann auch über Telefon und/oder Skype stattfinden.

Nach dem Kennenlernen wird auch für uns beide erörtert, welcher Ort (persönlich oder digital) am besten für uns ist.

FAQ

Was bedeutet Hochsensivität?

Der Begriff hochsensitiv bzw. Hochsensitivität kommt aus dem Englischen. Elain Sharon hat das Phänomen mit dem Begriff High Sensitiv Person (HSP) beschrieben. In Deutschland wird des öfteren von hochsensibil bzw. Hochsensibilität gesprochen. Grundsätzlich werden diese Begriffe hier vermischt, es besteht jedoch ein wesentlicher Unterschied:

Menschen, die hochsensibel sind, nehmen über die fünf Sinne mehr und intensiver wahr (Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Tasten).

Menschen, die hochsensitiv sind, verfügen darüber hinaus über einen ausgeprägtes Spektrum an weiteren Sinneswahrnehmungen (

Temperatursinn, Gleichgewichtssinn, Körperempfindung, Bewegungssinn, Wortsinn, Gedankensinn, Lebenssinn und Ich-Sinn). Darüber hinaus gibt es den Sinn für die Wahrnehmung im Jetzt und die Vorahnung (Hellsichtigkeit, Hellhörigkeit und/oder Hellfühligkeit)

Daraus resultiert, das Hochsensitivität sich durch extremes „Reindenken“ undEinfühlen“ in andere Menschen oder Situationen äußert. Durch ihre feinen Antennen spüren hochsensitive Menschen verstärkt die Stimmung ihres Gegenübers oder die Stimmung im Raum und können sich (des öfteren) schlecht davon abgrenzen.

Auch umweltbezogene Details werden bewusst stärker wahrgenommen, also zum Beispiel Geräusche und Lichter. Sinnesreize werden intensiver verarbeitet. Gefühlsreaktionen wie Trauer, Freude oder Mitgefühl sind stärker ausgeprägt.

Interessierst du Dich weiter für dieses Thema, dann frage mich gerne persönlich.

Was ist Vielbegabung?

Im Netz wird davon gesprochen, dass Vielbegabung (auch Scanner-Persönlichkeit genannt) eine Form der Hochsensitivität ist und es wird in vielen Fällen mit Hochbegabung in Verbindung gebracht. Da Vielbegabung viele verschiedene Ausprägungen haben kann, definiere ich nicht spezifisch nach der Stärke dieses Personlichkeitsmerkmals und bin viel intensiver mit dem Inhalt dessen beschäftigt. Auch wenn das Thema Hochbegabung immer wieder im Kontext mit Hochsensitivität und Vielbegabung steht, bin ich nicht davon überzeugt, dass die Stärke in „Hoch und/oder Viel“ liegt, jedoch in der Stärke der Sensibilität und Begabung.

Diese Eigenschaften kommen bei Vielbegabten vor:

Sie lernen schnell Neues, sie begeistern sich schnell für „neue“ Projekte und Themen, sie können sich gut anpassen, sie sind schnell gelangweilt, sie können sich schlecht abgrenzen, ab und an leiden sie unter dem Gefühl hochstapeln zu müssen, sie können sehr ungeduldig werden, sie neigen zu Schuldgefühlen und sie haben das Gefühl alleine nichts zu schaffen, sie sind sehr empathisch, sie sind selbstkritisch und unsicher, sie empfinden manchmal andere Menschen als langweilig, Autoritäten und Hierarchien werden stark hinterfragt (und nur schwer akzeptiert).

Interessierst du Dich weiter für dieses Thema, dann klicke auf Kunsttherapie oder frage mich gerne persönlich.

Was ist Mentoring?

Ich bin Erfahrungswissenschaftlerin und gebe mein Fachwissen und Fachkenntnisse an Personen aus verschiedenen Berufssparten weiter. Mentoring beschreibt die langfristige  Beziehung (Projekt) zwischen zwei Personen, dem Mentee, der bestimmte Ziele erreichen möchte und der Mentorin, der den Mentee auf seinem (Projekt-)Weg ein Stück begleitet und unterstützt. Meine Rolle als Mentorin ist es, Rat zu geben und systemisch zu begleiten.

Interessierst du Dich weiter für dieses Thema, dann klicke auf Mentoring oder frage mich gerne persönlich.

Erfahrungswissenschaftlerin

Lies gerne meine Lebenslaufgeschichte, dann bekommst du einen Eindruck davon, wo und wie ich Erfahrungen in meinem Leben gesammelt habe.

Und zusätzlich gibt es demnächst eine Anekdoten- Reihe als Video-Serie:

Dort spreche ich von Schlüsselerlebnissen, Erfahrungen und meinem persönlichen Umgang mit Erlebtem. Grundsätzlich gilt es für mich immer wieder, auch wenn das Leben manchmal Streiche mit mir spielt, es gibt immer wieder die Chance und Möglichkeit, Sachen und Themen aus einem anderen Blickwinkel wahrzunehmen.

Interessierst du Dich weiter für dieses Thema, dann lese gerne weiter unter Ief Parsch oder frage mich gerne persönlich.

Was ist Coaching?

Mein Coaching besteht aus unterschiedlichen Beratungsmethoden. Grundsätzlich besteht die Möglichkeit bei mir, ein Einzel-, Team- und Projektcoaching zu erleben.
Es geht im Coaching um die Entwicklung und Förderung eigener Lösungen.
Das Wort Methodisch bezeichnet das Wort strukturierte Gespräche zwischen einem Coach und einem Coachee z. B. zu Fragen seiner „intrinsische und extrinsische“ Motivation, Prozessorientierung bezüglich einer kreativen Unterstützung auch für Vielbegabte, Multitalente & Scanner, Fragen zu Distanzierung & Abgrenzung von toxischen Persönlichkeiten sowie auch seine eigene (und oder vom Familienmitglied) die Hochsensitivität wahrnehmen, annehmen und lieben, lernendes beruflichen Alltags (Führung, Kommunikation, Organisation und Zusammenarbeit). Die Ziele dieser Gespräche reichen von der Einschätzung und Entwicklung persönlicher Kompetenzen und Perspektiven über Anregungen zur Selbstreflexion bis hin zur Überwindung von verschiedenen Konflikten. Ich als Coachin fungiere als neutraler, kritischer Gesprächspartner und verwendet je nach Ziel Methoden aus verschiedenen Möglichkeitsentwicklungen.

Interessierst du Dich weiter für dieses Thema, dann lese gerne weiter unter Coaching oder frage mich gerne persönlich.

Was ist Motivation?

Motivation ist die Gesamtheit der Beweggründe, der Einflüsse, die eine Entscheidung, die Handlung, und Aktionen die zu einer Handlungsweise anregen.

Konkret geht es darum, das jemand in Bewegung kommt (den Motor anschmeißt) und eine bestimmte Handlungsalternative auswählt, um ein bestimmtes intensives Ergebnis zu erreichen.

Intrinsische Motivation

Intrinsisch kommt aus dem lateinischen intrinsecus, was „inwendig“ oder „hineinwärts“ bedeutet, ursprünglich „innerlich“ oder „nach innen gewendet“, später wurde das Wort umgedeutet in so etwas wie: „von innen her kommend“.

Intrinsische Eigenschaften gehören zum Gegenstand selbst und machen ihn zu dem, was er ist.

Intrinische Motivationsbeispiele sind: in dem was ich tue, Sinn und Sinnhaftigkeit empfinden und wahrnehmen, persönliche Grenzen (aus)testen, Herausforderungen annehmen und auch Spaß daran haben, seine eigenen Kompetenzen in Frage zu stellen und zu erweitern.

Extrinsische Motivation

Das Wort Extrinsisch bedeutet „von außen her (angeregt), nicht aus eigenem Antrieb erfolgend“ und stammt aus den lateinischen extrinsecus. Das Wort extrinsisch wird im allgemeinen verwendet um die äußere Faktoren der Motivation zu beschreiben.

Die Extrinsische Motivation ist eine Motivation für ein konkretes Verhalten, die durch äußere Reize und Einflüsse, Aktionen und Reaktionen hervorgerufen wird.

Im Netz wird davon gesprochen, dass man bei der intrinsischen Motivation gewisse Dinge nicht aus innerer Überzeugung, Leidenschaft oder Lust tut, sondern das du extern dazu motiviert wirst.

Die Waage halten!

Um sich selber noch mehr kennenzulernen, reicht es manchmal nicht, nur in seinen eigenen Spiegel zu schauen. Die Kunst der Motivation liegt darin, nicht gegen sich selber, jedoch Hand in Hand mit noch unbekannten eigenen Fähigkeiten, Wünschen und Ideen, gemeinsam mit seiner eigenen Sinnhaftigkeit und persönlichen Kompetenzen Wege in sich selber zu finden, die dich glücklicher machen, zufriedener und dir das Vertrauen schenken, dass du (auch) Unbekanntes schaffen kannst.

Somit geht bei mir im Mentoring, im Coaching oder auch in der Kunsttherapie immer auch um die intrinsische und extrinsische Motivationen

was ist Kunsttherapie?

Die Kunsttherapie gehört zu den Kreativtherapien. Sie basiert auf der Erkenntnis, dass das Gestalten von Bildern und/oder andere künstlerische Tätigkeiten eine erstmals wortlose und auch heilende Wirkung haben können. Dabei geht es nicht darum, schöne Kunstwerke zu erschaffen, sondern es geht darum, seinen ganz eigenen Zugang zu eigenen inneren Welt zu bekommen und in einer Bewegung und Aktion zu treten.

Kosten

Für das Coaching LIVE

45 Minuten kosten ab 80,- € · 90 Minuten kosten 150,- € · 120 Minuten kosten 190,- €

Eine Coaching-Karte (vorab gezahlt) mit 5 mal 1 Einheit von 45 Minuten kostet 375,- €

Digitales Coaching SKYPE

45 Minuten kosten 75,- € · 90 Minuten kosten 150,- € · 120 Minuten kosten 190,- €

Coaching am TELEFON

45 Minuten kosten 50,- € · 90 Minuten kosten 85,- € · 120 Minuten kosten 110,- €

Mentoring oder Coachingprojekte

Längerfristige Projekte sowie beim Mentoring und/oder Coachingprojekte werden die Kosten individuell besprochen

Kunsttherapie

aktuelle Kosten von der Kunsttherapie kannst du auf der Kunsttherapie Seite entnehmen

 

Vor- und Nachbereitung der Tätigkeit sind im Rechnungsbetrag inbegriffen.

Alle Rechnungen sind innerhalb von zwei Wochen ohne Abzug zahlbar

 

Ich kann mir das nicht leisten:

Wenn du gerade Bürgergeld beziehst, ein niedriges Einkommen hast und/oder Student*In bist (oder wie auch immer) dann besteht die Möglichkeit zu besprechen, welche Summe du zahlen kannst

 

Daneben besteht natürlich auch die Möglichkeit, mich zu unterstützen, wenn es dir gerade finanziell gut geht, dann zahle gerne etwas mehr, sodass ich andere, die weniger zahlen können, auch coachen kann. 

Kontaktformular

8 + 10 =

Ief Parsch

Sozial pädagogische Mentorin & Coachin
auch für Hochsensitive und Vielbegabte

Kunsttherapeutin

Mutmacherin und Ideenfinderin

Kulturmanagerin, Fachkraft für Integration, Förderlehrerin

Erfahrungswissenschaftlerin

+ 49 (0) 162 16 19 366

coach@woerterimraum.de

nach Vereinbarung

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anmeldung erhoben und verarbeitet werden. Die von deinen im Kontaktformular eingegebenen Daten verbleiben bei mir, bis du mich zur Löschung aufforderst, deine Einwilligung zur Speicherung widerrufst oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z.B. nach abgeschlossener Bearbeitung deiner Anfrage). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt. Hinweis: du kannst deine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an coach@woerterimraum.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten findest du  in meiner Datenschutzerklärung.